Daily Mail mit Plädoyer fürs Dampfen – Studie: E-Zigarette schadet der Mundhöhle

Foto: Photocreo Michal Bednarek / Shutterstock.com

Via Daily Mail ist jetzt auch eine neue US-Studie nach Europa geschwappt. Tenor: Die E-Zigarette schadet der Mundhöhle.

Die University of California macht demnach mit einer Untersuchung von sich reden, wonach die Mundflora durch das Dampfen erheblich geschädigt werden kann. Damit werden Hautzellen in der Mundhöhle geschädigt, schreibt ZWP online unter Berufung auf das Massenblatt.

Aber: Da die meisten Schlagzeilen in diesen Tagen von der Insel immer rund um das Wörtchen Brexit kreisen, haben wir uns die Daily Mail noch einmal näher angesehen. Wir wollen gar nicht die Rolle der Boulevardpresse vor der Abstimmung um den EU-Austritt näher untersuchen….




In dem Fall hat die Mail aber mal viele Fakten zusammen getragen: „Vaping IS better than smoking – and ‚one of the best ways in 50 years of improving the world’s health'“

Mehr als 2.500 Mal wurde die Geschichte (inzwischen ist sie zwei Wochen alt) schon in den sozialen Netzwerken geteilt. Sechs Millionen Menschen sterben jährlich weltweit durch den Konsum von Tabak, lesen wir da.

Trotz aller Bemühungen um die Einschränkung des Rauchens auf öffentlichen Plätzen und in Gebäuden – es wird weiter geraucht.

Und aus dieser Situation heraus werden alle Argumente für das Dampfen aufgelistet. Natürlich, nichts ist risikofrei, heißt es weiter. Aber der Autor kommt zu dem Schluß, dass „vaping will be much, much less harmful than smoking.“

Insgesamt lohnt es sich, die Geschichte in der Daily Mail mal in Ruhe zu lesen!