Wie gefährlich sind E-Zigaretten?

Die Frage, ob E-Zigaretten gefährlich sind, diskutieren Wissenschaftler sehr leidenschaftlich. Und auch die Nutzer, die Raucher und Dampfer, sind mit Herzblut dabei.

Nun aber bekommt die Debatte um die Gefährlichkeit eine neue Dimension. James Lauria aus Cobb County im US-Bundesstaat Georgia heißt der 23jährige Pechvogel. Offenbar hatte seine E-Zigarette einen Kurzschluss – das Gerät flog in die Luft.

Die Folgen sind dramatisch: Mehrere Wochen Intensivstation, Finger gebrochen, Zähne lädiert. Dazu kommen noch Verbrennungen und ein malträtierter Halswirbel.

Auf diese Geschichte ist der US-Sender Fox 5 gestoßen – jetzt rauscht es mächtig im (englischsprachigen) Blätterwald. Dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die deutschen Medien das Thema aufgreifen – vorerst verlinken wir auf den Mirror und Yahoo für mehr Infos.

Kommentare sind geschlossen.