Verbraucherpreise gestiegen

Außer an der Tankstelle und beim Heizöl haben wir Verbraucher immerzu das Gefühl, dass die Preise steigen und steigen.

Und dieser Eindruck soll uns nicht getrügt haben, wie das Statistische Bundesamt nun in seine Januarvergleichszahlen bekannt gab: Im Vergleich zum Januar 2015 sind im abgelaufenen Monat die Preis um ein halbes Prozent gestiegen.

Die Preistreiber sind dabei vor allem Kartoffeln, des Deutschen liebstes Gemüse, das um über 30% mehr Geld kostete, sowie Post- und Kurierdienstleistungen, die mit fast 5 % unsere Geldbeutel mehr belasten.

Na und nicht zu vergessen: Die Zigaretten- und Tabakpreise sind durch die Erhöhung der Tabaksteuer gestiegen und verbuchten ein Mehr von fast 4 %, das brachte dem Fiskus 15,5 Millionen Euro mehr ein.

Alle Entwicklungen – egal ob rauf oder runter – sind hier aufgelistet: Verbraucherpreise Januar 2016: + 0,5 % gegenüber Januar 2015