VdeH bald mit neuer Führung

Foto: Inge Eberhardt

Der E-Zigaretten-Verband VdeH besetzt seine Spitzenpositionen neu. Michal Dobrajc, Geschäftsführer und gleichzeitig erster Vorsitzender des Verbandes, wird beide Posten aufgeben. Im November soll ein neuer Vorsitzender gewählt werden, zum Ende des Jahres soll er als Geschäftsfüher ausscheiden. Dies geht aus einem „Extra-Newsletter“ hervor, der heute von dem Verband mit Sitz in Berlin verschickt wurde. Die Doppelbesetzung sei „nicht mehr zeitgemäß“, lautete die Begründung, ein starker Geschäftsführer müsse sich primär um die Interessen des Verbandes und seiner Mitglieder kümmern können.

Zur Person Dobrajc hieß es: „Sein Engagement für den Verband und die Ergebnisorientierung in seinem Handeln sind über die Maße bemerkenswert und haben alle Erwartungen des Vorstandes weit übertroffen.“ Dobrajc bleibe mit „seiner Kompetenz, gerade im juristischen Bereich“, dem VdeH erhalten. „Aber fortan in Maßen“, hieß es weiter. Die Geschäftsführer-Stelle soll extern ausgeschrieben werden. Für den Vorstandsposten sollen Mitglieder Vorschläge einreichen und mögliche Kandidaten ansprechen.