Urlaubstipp: Dampfen in Mazedonien

In Mazedonien, dem Vielvölkerstaat auf dem westlichen Balkan, gelten E-Zigaretten in erster Linie als Substitution bzw. als Therapiemaßnahme zu herkömmlichen Zigaretten. Deshalb werden E-Zigaretten grundsätzlich nur in Apotheken verkauft.

In der Hauptstadt Skopje wurde allerdings auch schon ein spezieller Laden für E-Zigaretten gesichtet.

In der Apotheke gibt es E-Zigaretten als „Bückware“ bzw. als War , die im Hinterzimmer gebunkert wird und erst auf Nachfrage den Kunden präsentiert wird.

Die freundliche und sachkundige Apothekerin in der Kleinstadt Struga am schönen Ohrid-See – leider hat das Land mit EU-Ambitionen keinen Zugang zum Mittelmeer, aber als Urlaubsentdeckung ein echter Geheimtipp – zeigte mir das einzige Modell „“Prestige Energie“ der italienischen Firma „Umbrella Corportation LTD“, welches in den Farben Schwarz, Metall und Pink zum Preis von 2200 Denar (ca. 38 Euro) angeboten wurde; ein Schnäppchen sieht anders aus, gerade wenn man an die Einkommenssituation in diesem Land denkt.