Update: Weitere Liquid-Shops im Netz geschlossen – Ursache Jugendschutz?

Betreiber von Liquid-Shops im Netz haben es derzeit nicht leicht. Immer mehr sind derzeit nicht erreichbar bzw geschlossen.




Die neuen Regelungen zum Jugendschutz machen es den Betreibern von Liquidshops im Netz nicht gerade leicht. Wir haben bereits ausführlich darüber berichtet.

Warum wir dieses Thema noch einmal aufgreifen? Ganz einfach: Heute ist der 7. April – knapp eine Woche nach Inkrafttreten des verschärften Jugendschutzes.

Allerdings drängt sich der Eindruck auf, dass die oben genannten Schließzeiten länger als erwartet dauern. Entsprechende Regeln zu implementieren ist für IT-Experten kein großes Ding. Aber sie rechtlich wasserfest und abmahnsicher zu bauen, ist dagegen nicht so einfach.

Denn wie sonst sind die Schließungen zu erklären?

Bonmot am Rande: Mittlerweile ist auch die Pressemitteilung, auf die wir in unserer Geschichte vom Montag verlinkt hatten, nicht mehr erreichbar. In „Was sich nach in Kraft treten des neuen Jugendschutzgesetz geändert hat“ war noch von Schließungen einzelner Online-Shop die Rede.

Ist der darin beschriebene Sachstand auch nicht mehr haltbar?