Scheinheiligkeit und Überraschung

Man freut sich stets auf Weihnachten und ist dann immer wieder überrascht, wie schnell das Jahr vorüber ist – und schon wieder kommt der Weihnachtstress.




Manchmal aber ist man auch völlig von der Naivität der Zeitgenossen überrascht, die wie ein Kind vor dem Christbaum stehen und mit großen Augen auf die Welt starren und erkennen: die Welt ist schlecht, das Leben ist gefährlich und endet mit dem Tod.

„Der Tagesspiegel“ hat sich zu den Schockbildern zu einer kleinen satirischen Betrachtung hinreißen lassen: Bundestag schockt.

Fast schon ein Überraschungsei – hoffentlich lesen das viele Politiker – oder besser nicht, sonst entdecken sie weitere regelungsbedürftige Laster bei uns Bürgern, vor denen wir unbedingt geschützt und beschützt werden müssen. Darauf wird eine gedampft und ein Gläschen Wein getrunken – spätestens auf dem nächsten Lobby-Empfang.