Rauch- und dampffreies Schweden

Foto: Shutterstock.com / Antony McAulay

Wie in Deutschland konnte man bislang in Schweden in der Außengastronomie rauchen und dampfen. Damit ist jetzt Schluss.




Seit gestern gilt in dem skandinavischen Land ein neues Schutzgesetz, das vor allem ein Dampf- und Rauchverbotsgesetz quasi überall in der Öffentlichkeit darstellt. Die Qualm- und Wölkchenverbote gelten nicht nur für Bahnsteige, Bushaltestellen und Spielplätze sondern auch für die Dampfe oder Zigaretten vor dem Restaurant oder auf den Terrassen von Gastronomiebetrieben, wie Spiegel online und FAZ melden.

Danach will die Regierung in Stockholm bis 2025 total rauchfrei und dampffrei sein. Dabei hat Schweden innerhalb der Europäischen Union ohnehin die geringste Raucherquote.

Und das Nachbarland Finnland hat sich sogleich dem „rauchfreien“ Ziel angeschlossen und will bis 2030 oder 2035, da sind sich die Quellen nicht so einig, ohne Glimmstängel auskommen. Dort dürfen Wohnungsbaugenossenschaften sogar das Rauchen auf dem Balkon oder im Hinterhof dem Mieter untersagen.

Reisen nach Skandinavien sind ohnehin schon recht teuer – jetzt werden sie auch noch genussfeindlich. Augen auf bei der Urlaubsplanung.