Österreich: Neuer Angriff auf E-Zigaretten

Auch in Österreich kommt ein neues Tabakgesetz. Auch in Österreich werden abschreckende Bilder auf Zigarettenpackungen Pflicht.

Aber nach einem Bericht des Standard wird auch der Vertrieb von E-Zigaretten massiv eingeschränkt werden. Wir erinnern uns? Da war mal ein geplantes Verkaufsmonopol für E-Zigaretten in österreichischen Kiosken, gekippt durch eine Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs in Wien.

Nun hat die österreichische Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser einen Entwurf zum Tabakgesetz vorgelegt – und erntet – ähnlich wie in Deutschland – massive Kritik. Wieder soll der Handel mit E-Zigaretten reglementiert werden. Und die Dampfer sehen ihre Belieferung gefährdet.

Ganz nebenbei halten die Zigarettenhersteller die künftigen Warnhinweise für übertrieben.

Die Händler selbst sehen im Entwurf „einen Versuch, uns vom Markt zu verbannen“, sagte Nikoblue.com-Geschäftsführer Franz Seba im Gespräch mit dem Standard.

Ausführlich die ganze Geschichte unter Standard.at.

Kommentare sind geschlossen.