Unabhängiges Informationsportal zur E-Zigarette

Nachrichten und Informationen aus Politik und Wissenschaft rund ums Dampfen seit 2014

Nie zu alt für Neues

16. April 2015By ASW

Gestern war ich mal wieder in meinem E-Laden. Und wie üblich war dieser mehr als gut besucht; eine süße kleine Warteschlange tat sich vor mir auf. Eigentlich nervt mich so was total, aber diesmal nicht, denn ich konnte ein wunderbares Verkaufsgespräch beobachten. Vor mir wurde eine ältere Dame, ich schätze sie ganz locker auf Ende 70, intensiv beraten. Sie hatte sich richtig schick gemacht für ihre Shoppingtour: frisch ondulierte Haare, elegante Kleidung mit dunkler Hose, cremefarbenem Pulli, brauner Seidenjacke und dezentes Makeup: eine wirkliche Erscheinung. Und sie wollte, so konnte ich hören, nach endlosen Jahren des Rauchens von Zigaretten auf die E-Zigarette umsteigen. Zur Verstärkung hatte sie ihre Tochter und ihren Schwiegersohn mitgenommen.

Geduldig wurde ihr das Prinzip des Dampfens erläutert, verschiedene Liquids zum Probieren gegeben, und es dampfte und duftete nicht schlecht um sie herum. Sie entschied sich für eine feine Ausführung einer E-Zigarette wohl in ihrer Lieblingsfarbe – ein gedecktes mokkafarbenes Teilchen, schlank und nicht zu schwer. Beim ersten Dampfversuch kam allerdings so gar nichts raus, sie müssen den kleinen Knopf schon drücken, damit was rauskommt, wurde ihr geraten. Ja, und wenn sie fünfmal diesen betätigen, dann ist die E-Zigarette ausgeschaltet, um die Batterie zu schonen. Muss ich denn jedes Mal und bei jedem Dampfen so oft drücken, das ist ja sehr anstrengend und umständlich – und schon drückte sie wieder ganz oft; natürlich kam wieder nichts. Mit Engelsgeduld erklärte man ihr den Mechanismus erneut, dann klappte das Dampfen wunderbar – und sie strahlte über das ganze Gesicht.

Das war ein echt gelungenes Beratungsgespräch und ein guter Einkauf: sie hatte mindestens sechs verschiedene Liqiuds erstanden, eine E-Zigarette und diverse Coils. Mit Besitzerstolz und einem Lächeln verließ sie den E-Laden. Was bewundere ich diese alte Dame, die noch immer neugierig auf Neues, das Dampfen für sich entdeckt hat. Ich kann mir schon das nächste Kaffeekränzchen mit ihr vorstellen, bei dem sie ihre neue Errungenschaft vorstellt und ihren Freundinnen was vorschwärmt und vordampft. Herrlich; so wartet man gerne in der Schlange.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

Cover for egarage.de
1,547
egarage.de

egarage.de

egarage.de ist die unabhängige Informationsquelle zur E-Zigarette: Bei uns gibt es News über Politik,

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG

Nie zu alt für Neues

16. April 2015By ASW

Gestern war ich mal wieder in meinem E-Laden. Und wie üblich war dieser mehr als gut besucht; eine süße kleine Warteschlange tat sich vor mir auf. Eigentlich nervt mich so was total, aber diesmal nicht, denn ich konnte ein wunderbares Verkaufsgespräch beobachten. Vor mir wurde eine ältere Dame, ich schätze sie ganz locker auf Ende 70, intensiv beraten. Sie hatte sich richtig schick gemacht für ihre Shoppingtour: frisch ondulierte Haare, elegante Kleidung mit dunkler Hose, cremefarbenem Pulli, brauner Seidenjacke und dezentes Makeup: eine wirkliche Erscheinung. Und sie wollte, so konnte ich hören, nach endlosen Jahren des Rauchens von Zigaretten auf die E-Zigarette umsteigen. Zur Verstärkung hatte sie ihre Tochter und ihren Schwiegersohn mitgenommen.

Geduldig wurde ihr das Prinzip des Dampfens erläutert, verschiedene Liquids zum Probieren gegeben, und es dampfte und duftete nicht schlecht um sie herum. Sie entschied sich für eine feine Ausführung einer E-Zigarette wohl in ihrer Lieblingsfarbe – ein gedecktes mokkafarbenes Teilchen, schlank und nicht zu schwer. Beim ersten Dampfversuch kam allerdings so gar nichts raus, sie müssen den kleinen Knopf schon drücken, damit was rauskommt, wurde ihr geraten. Ja, und wenn sie fünfmal diesen betätigen, dann ist die E-Zigarette ausgeschaltet, um die Batterie zu schonen. Muss ich denn jedes Mal und bei jedem Dampfen so oft drücken, das ist ja sehr anstrengend und umständlich – und schon drückte sie wieder ganz oft; natürlich kam wieder nichts. Mit Engelsgeduld erklärte man ihr den Mechanismus erneut, dann klappte das Dampfen wunderbar – und sie strahlte über das ganze Gesicht.

Das war ein echt gelungenes Beratungsgespräch und ein guter Einkauf: sie hatte mindestens sechs verschiedene Liqiuds erstanden, eine E-Zigarette und diverse Coils. Mit Besitzerstolz und einem Lächeln verließ sie den E-Laden. Was bewundere ich diese alte Dame, die noch immer neugierig auf Neues, das Dampfen für sich entdeckt hat. Ich kann mir schon das nächste Kaffeekränzchen mit ihr vorstellen, bei dem sie ihre neue Errungenschaft vorstellt und ihren Freundinnen was vorschwärmt und vordampft. Herrlich; so wartet man gerne in der Schlange.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG