Neuseeland legalisiert das Dampfen

In den USA und in der EU werden E-Zigaretten immer strenger gehandhabt. Gute Nachricht für alle Dampfer am anderen Ende der Welt: E-Zigaretten, auch nikotinhaltige, sollen in Neuseeland legal werden. Das beschloss kürzlich die dortige Regierung „prinzipiell“, auch wenn die genauen Regeln noch nicht feststehen. In einer Erklärung des neuseeländischen Gesundheitsministeriums hieß es. „Die Risiken und Vorteile von E-Zigaretten sind nicht abschließend geklärt, aber die Hinweise mehren sich, dass E-Zigaretten stark dazu beitragen können, die durch Rauchen ausgelösten Krankheiten zu reduzieren.“

E-Zigaretten sind in Neuseeland zwar nicht verboten, aber der Verkauf nikotinhaltiger Liquids ist illegal. Die Dampfer-Lobby nahm die Nachricht natürlich äußerst positiv auf. Das Gesundheitsministerium habe die richtige Entscheidung getroffen, sagte Marewa Glover von der Organisation „End Smoking“. Der Minister habe „aufmerksam den Argumenten von Rauchern und Dampfern zugehört. Wir sind extrem erleichtert, dass die pragmatische Natur unseres Landes triumphiert hat über die negativen Falschinformationen und unbegründeten Ängste, die die Debatte viel zu lange bestimmt haben.“

Schön für die dampfenden Kiwis. Es bleibt zu hoffen, dass das Beispiel Schule macht.