Münchner G´schichten: Dampfen in Berg am Laim (und noch ein bisschen mehr)

Die bayerische Landeshauptstadt hat eine stetig wachsende Dampferszene. Und ein Ende des Booms ist nicht abzusehen.

Die Süddeutsche Zeitung hat sich auf die Spuren der Dampfer begeben – in einen E-Zigaretten-Shop, in Restaurants und sogar bei der Münchner Verkehrsgesellschaft MVG. Die waren zwar laut dem Artikel nicht gerade sehr auskunftsfreudig (und auch nicht sehr tolerant gegenüber Dampfern), aber wir erfahren auch: Dampfen ist mehr als Rauchen.

„Man betritt den Laden, nimmt den angebotenen Kaffee, testet verschiedene Geschmacksrichtungen für die E-Zigarette und wählt aus, lässt sich Tipps von der Verkäuferin geben und plauscht mit den Anwesenden“, heißt es in der Süddeutschen Zeitung unter diesem Link.