E-Handel unbeeindruckt von BGH-Urteil

Letzte Woche neigte sich mein Lieblingsliquid Maracuja sehr bedrohlich dem Fläschenboden.




Und ich bestellte bei meinem Onlinehändler wie immer mit 12 mg Nikotin nach – und die Lieferung kam prompt, jenseits meiner Befürchtungen, dass der Handel nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom Februar dieses Jahres den Verkauf eingestellt habe: Nach BGH-Urteil: Branche in Aufruhr. Weit gefehlt

Die Berliner Morgenpost hat heute eine lange Geschichte rund um das Dampfen veröffentlicht mit überraschenden Antworten Deutschen Krebsforschungszentrum – nein, nicht von der unvermeidlichen und wohlbekannten Frau Pötschke-Langer, sondern von Frau Dr. Kathrin Schaller: „Im Vergleich zu normalen Zigaretten sind E-Zigaretten weniger schädlich“: Nach dem Handelsverbot: Das muss man zu E-Zigaretten wissen

Da macht das Lesen und das Dampfen noch mehr Spaß.