Unabhängiges Informationsportal zur E-Zigarette

Nachrichten und Informationen aus Politik und Wissenschaft rund ums Dampfen seit 2014

Die teuersten und ungewöhnlichsten Luxus-Liquids

15. July 2015By JJS

Was ist ein gutes E-Zigaretten-Liquid wert? Etwa fünf Euro für ein Fläschchen mit 10 Millilitern ist für viele womöglich noch ein akzeptabler Preis, auch wenn es natürlich auch deutlich billiger geht. Wir haben uns das obere Ende des Marktes mal angeschaut: Die Luxus-Liquids. Champagner-Dampfen, sozusagen. Insbesondere in den USA ist, ähnlich wie beim sogenannten Craft-Beer, eine muntere Szene mit vielen kleinen Spezialisten entstanden, die sich ihr Liquid allerdings auch sehr, sehr gut bezahlen lassen. Dampfnachschub aus dem Eichenfass? Kein Problem mehr. Nachfolgend fünf Fundstücke, die besonders teuer und besonders abgefahren sind.

1. Yohimbe Herbal E-Juice von Shaman

Jetzt wird es abgefahren: Shaman Vape aus den USA hat sich darauf spezialisiert, die Alkaloide aus zahlreichen Pflanzen zu extrahieren und in nikotinfreien Liquids aufzulösen. Dass das aufwendig ist, glaubt man gern. Dennoch: 20 Dollar für ein 10-Milliliter-Fläschchen, umgerechnet 1,81 Euro pro Milliliter, sind schon ein Hammerpreis. Das kostet zumindest das Yohimbe Alkaloid, auch Liebesbaum genannt und im südlichen Afrika heimisch. Immerhin: Ganz dem Namen folgend soll es die Libido fördern. Bestellt werden kann es beim Hersteller in den USA.

2. Castle Long Reserve von Five Pawns

Das ist mal eine Ansage: 38 Euro für 30 Milliliter E-Zigaretten-Liquid (1,27 Euro pro Milliliter). Dafür gibt es ein Liquid auf Basis von Kentucky Bourbon Whiskey mit gerösteter Kokosnuss und Mandeln, Vanille aus Madagaskar und braunem Karamell-Zucker. Der Clou: Das Liquid reift drei Wochen lang im Eichenfass und erhält so eine zusätzliche Geschmacksnote. Five Pawns hat sich in den USA schon länger als Edelschmiede etabliert, die Liquids sind aber auch hier problemlos zu haben. Bloß: Braucht das jemand wirklich?

3. Geisha Moon Song Bio-Liquid von von Kind Juice

Wir konnten nur eine Bestellmöglichkeit in Großbritannien finden, aber immmerhin handelt es sich bei Kind Juice um eine Liquidschmiede aus den USA, die nur Bio-Produkte im Angebot hat. Geisha Moon Song schmeckt nach Pflaumenwein und Jasmin, nicht gerade alltäglich. Einen ausführlichen Test der Liquids gibt es auf Deutsch hier. Preislich spielt Kind Juice natürlich ganz oben mit. Umgerechnet 94 Cent pro Milliliter kostet das besondere Vergnügen, sich mit einem Bio-Liquid brüsten zu können. Wichtig: Die Liquids sind 100% VG (pflanzliches Glycerin), also nicht für jede Dampfe geeignet.

4. Jack 3 von 13 Sins

Was für eine Zutatenliste: Reife Bananen, Kokosnuss, Karamell, Himbeere und Sahne. Das ist eher was für Leckermäulchen. Das steckt im Luxus-Liquid Jack 3, einem neuen Hersteller aus Großbritannien. Preislich wird für die Fläschchen ganz schön zugelangt. 20 Pfund für die 30-Milliliter-Flasche, das macht immerhin 94 Cent pro Milliliter. Dafür ist aber auch ein schicker Hipster auf der Verpackung zu finden. Bislang gibt es das Liquid nur bei einem britischen Shop zu bestellen.

5. Midnight Apple von Halo

Eine süße Tabakbasis mit einer schönen Apfel-Kopfnote: Midnight Apple gehört definitiv zu den raffinierteren Liquidmischungen. Das hat bei The Halo Company aus Florida Prinzip. Sie bieten nur Misch-Liquids an, die sich bewährt haben. Schlecht laufende Produkte werden schnell aussortiert. Besondere Spezialität sind sehr komplexe Tabakmischungen. Der Preis für das Importprodukt ist zwar nicht extrem hoch, aber mit 75 Cent pro Milliliter schon ganz ordentlich.

Fazit: Der Liquid-Markt ist inzwischen so weit entwickelt, dass es für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas gibt – auch die sehr gut gefüllten. Ob sich das viele Geld lohnt? Wir geben zu: Getestet haben wir nur Midnight Apple von Halo (exzellent), die anderen sind uns dann doch ein bisschen abgefahren und vor allem teuer. Aber wer weiß, vielleicht will der eine oder andere Leser doch mal etwas ganz besonderes probieren.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

Cover for egarage.de
1,546
egarage.de

egarage.de

egarage.de ist die unabhängige Informationsquelle zur E-Zigarette: Bei uns gibt es News über Politik,

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG

Die teuersten und ungewöhnlichsten Luxus-Liquids

15. July 2015By JJS

Was ist ein gutes E-Zigaretten-Liquid wert? Etwa fünf Euro für ein Fläschchen mit 10 Millilitern ist für viele womöglich noch ein akzeptabler Preis, auch wenn es natürlich auch deutlich billiger geht. Wir haben uns das obere Ende des Marktes mal angeschaut: Die Luxus-Liquids. Champagner-Dampfen, sozusagen. Insbesondere in den USA ist, ähnlich wie beim sogenannten Craft-Beer, eine muntere Szene mit vielen kleinen Spezialisten entstanden, die sich ihr Liquid allerdings auch sehr, sehr gut bezahlen lassen. Dampfnachschub aus dem Eichenfass? Kein Problem mehr. Nachfolgend fünf Fundstücke, die besonders teuer und besonders abgefahren sind.

1. Yohimbe Herbal E-Juice von Shaman

Jetzt wird es abgefahren: Shaman Vape aus den USA hat sich darauf spezialisiert, die Alkaloide aus zahlreichen Pflanzen zu extrahieren und in nikotinfreien Liquids aufzulösen. Dass das aufwendig ist, glaubt man gern. Dennoch: 20 Dollar für ein 10-Milliliter-Fläschchen, umgerechnet 1,81 Euro pro Milliliter, sind schon ein Hammerpreis. Das kostet zumindest das Yohimbe Alkaloid, auch Liebesbaum genannt und im südlichen Afrika heimisch. Immerhin: Ganz dem Namen folgend soll es die Libido fördern. Bestellt werden kann es beim Hersteller in den USA.

2. Castle Long Reserve von Five Pawns

Das ist mal eine Ansage: 38 Euro für 30 Milliliter E-Zigaretten-Liquid (1,27 Euro pro Milliliter). Dafür gibt es ein Liquid auf Basis von Kentucky Bourbon Whiskey mit gerösteter Kokosnuss und Mandeln, Vanille aus Madagaskar und braunem Karamell-Zucker. Der Clou: Das Liquid reift drei Wochen lang im Eichenfass und erhält so eine zusätzliche Geschmacksnote. Five Pawns hat sich in den USA schon länger als Edelschmiede etabliert, die Liquids sind aber auch hier problemlos zu haben. Bloß: Braucht das jemand wirklich?

3. Geisha Moon Song Bio-Liquid von von Kind Juice

Wir konnten nur eine Bestellmöglichkeit in Großbritannien finden, aber immmerhin handelt es sich bei Kind Juice um eine Liquidschmiede aus den USA, die nur Bio-Produkte im Angebot hat. Geisha Moon Song schmeckt nach Pflaumenwein und Jasmin, nicht gerade alltäglich. Einen ausführlichen Test der Liquids gibt es auf Deutsch hier. Preislich spielt Kind Juice natürlich ganz oben mit. Umgerechnet 94 Cent pro Milliliter kostet das besondere Vergnügen, sich mit einem Bio-Liquid brüsten zu können. Wichtig: Die Liquids sind 100% VG (pflanzliches Glycerin), also nicht für jede Dampfe geeignet.

4. Jack 3 von 13 Sins

Was für eine Zutatenliste: Reife Bananen, Kokosnuss, Karamell, Himbeere und Sahne. Das ist eher was für Leckermäulchen. Das steckt im Luxus-Liquid Jack 3, einem neuen Hersteller aus Großbritannien. Preislich wird für die Fläschchen ganz schön zugelangt. 20 Pfund für die 30-Milliliter-Flasche, das macht immerhin 94 Cent pro Milliliter. Dafür ist aber auch ein schicker Hipster auf der Verpackung zu finden. Bislang gibt es das Liquid nur bei einem britischen Shop zu bestellen.

5. Midnight Apple von Halo

Eine süße Tabakbasis mit einer schönen Apfel-Kopfnote: Midnight Apple gehört definitiv zu den raffinierteren Liquidmischungen. Das hat bei The Halo Company aus Florida Prinzip. Sie bieten nur Misch-Liquids an, die sich bewährt haben. Schlecht laufende Produkte werden schnell aussortiert. Besondere Spezialität sind sehr komplexe Tabakmischungen. Der Preis für das Importprodukt ist zwar nicht extrem hoch, aber mit 75 Cent pro Milliliter schon ganz ordentlich.

Fazit: Der Liquid-Markt ist inzwischen so weit entwickelt, dass es für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas gibt – auch die sehr gut gefüllten. Ob sich das viele Geld lohnt? Wir geben zu: Getestet haben wir nur Midnight Apple von Halo (exzellent), die anderen sind uns dann doch ein bisschen abgefahren und vor allem teuer. Aber wer weiß, vielleicht will der eine oder andere Leser doch mal etwas ganz besonderes probieren.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG