Dampfen im „Tagesspiegel“

Wer sich die Mittagspause statt mit einem lausigen Kantinenessen oder den Heimweg trotz großer Enge in Bussen und Bahnen lustvoll versüßen will, dem empfehlen wir einen Beitrag im Berliner „Tagesspiegel“.




Der Kollege Wewetzer, ein bekennender ehemaliger Raucher, analysiert die Chancen und Risiken rund ums Dampfen – und singt das Hohe Lied auf das Inselland mit Brexit-Absicht.
Dort gilt, alles was einen vom Rauchen abbringt, ist besser als Glimmstängel – und meint damit die E-Zigarette.

Eine Zwischenüberschrift seines Beitrages lautet „Aufklärung statt Verbote“.

Dem können wir Dampfer uns nur anschließen – und deshalb heißt es der Titel so: Lieber Dampf als Rauch