Unabhängiges Informationsportal zur E-Zigarette

Nachrichten und Informationen aus Politik und Wissenschaft rund ums Dampfen seit 2014

Bloß kein Geschrei

20. July 2015By ASW

Natürlich unterstützen wir, die Egaragisten, den Gesetzentwurf der Ministerin Schwesig zum Jugendschutz.

Kinder und Jugendliche sollten nicht dampfen – und schon gar nicht rauchen.

Aber jeder mit kleinen Kindern weiß um die hohe Attraktivität von Teilchen, die silbern glänzen, die blinkende Tasten haben und wo es auch noch qualmt. Da kann die E-Zigarette noch so weit auf der Tischmitte liegen oder sich in der Hand des Dampfers befinden, die begehrliche Blicke des kleinen Kindes gehen ganz klar zur E-Zigarette.

Die kleinen Ärmchen werden immer länger, der Kinderstuhl droht zu kippen. Und wenn das dampfende Teilchen dann auch noch in Betrieb ist, hilft kein: „Nein nein, das darfst Du nicht, das ist nichts für Kinder. Das gehört Dir nicht, das gehört der / dem…“ Da hilft nur eins, aus den Augen aus dem Sinn.

Sogleich wird meine begehrliche E-Zigarette weggepackt, um den Kreischalarm des kleinen süßen Blondschopf zu verhindern, der alle Nachbartische nur für dreißig Sekunden amüsiert. Dann sonst schlägt das sanfte, mitfühlende Lächeln in böse Blicke um. Das gilt für die Umsitzenden wie für das Kind, also macht man sich schnell zum Affen und erinnert sich an blöde Grimassen der eigenen Kinderzeit mit verzerrten Augenlidern und Mundwinkeln.

Nur gut, dass man in der Tasche noch einen großen Schlüsselbund hat. Das Geklirre ist zwar nicht besser auch nicht melodischer, aber längst nicht so ohrenbetäubend wie wütendes Kindergeschrei. Schon lacht die Kleine und hat die blitzende E-Zigarette vergessen – ganz anders als ich. Noch einmal Faxen machen, und dann schläft die Kleine ein – juhu und ich kann eine Dampfen.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

Cover for egarage.de
1,547
egarage.de

egarage.de

egarage.de ist die unabhängige Informationsquelle zur E-Zigarette: Bei uns gibt es News über Politik,

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG

Bloß kein Geschrei

20. July 2015By ASW

Natürlich unterstützen wir, die Egaragisten, den Gesetzentwurf der Ministerin Schwesig zum Jugendschutz.

Kinder und Jugendliche sollten nicht dampfen – und schon gar nicht rauchen.

Aber jeder mit kleinen Kindern weiß um die hohe Attraktivität von Teilchen, die silbern glänzen, die blinkende Tasten haben und wo es auch noch qualmt. Da kann die E-Zigarette noch so weit auf der Tischmitte liegen oder sich in der Hand des Dampfers befinden, die begehrliche Blicke des kleinen Kindes gehen ganz klar zur E-Zigarette.

Die kleinen Ärmchen werden immer länger, der Kinderstuhl droht zu kippen. Und wenn das dampfende Teilchen dann auch noch in Betrieb ist, hilft kein: „Nein nein, das darfst Du nicht, das ist nichts für Kinder. Das gehört Dir nicht, das gehört der / dem…“ Da hilft nur eins, aus den Augen aus dem Sinn.

Sogleich wird meine begehrliche E-Zigarette weggepackt, um den Kreischalarm des kleinen süßen Blondschopf zu verhindern, der alle Nachbartische nur für dreißig Sekunden amüsiert. Dann sonst schlägt das sanfte, mitfühlende Lächeln in böse Blicke um. Das gilt für die Umsitzenden wie für das Kind, also macht man sich schnell zum Affen und erinnert sich an blöde Grimassen der eigenen Kinderzeit mit verzerrten Augenlidern und Mundwinkeln.

Nur gut, dass man in der Tasche noch einen großen Schlüsselbund hat. Das Geklirre ist zwar nicht besser auch nicht melodischer, aber längst nicht so ohrenbetäubend wie wütendes Kindergeschrei. Schon lacht die Kleine und hat die blitzende E-Zigarette vergessen – ganz anders als ich. Noch einmal Faxen machen, und dann schläft die Kleine ein – juhu und ich kann eine Dampfen.

MEISTGELESEN

FACEBOOK

VERANSTALTUNGEN

WERBUNG