A Billion Lives – eine Milliarde Menschenleben

Schön, wenn im Sommer auch mal für solch ein Thema Zeit ist – und wir hier auf einen Dokumentarfilm zum Thema Dampfen hinweisen können.

„A Billion Lives“ – in der Übersetzung „Eine Milliarde Menschenleben“ ist der Titel eines mehrfach ausgezeichneten Films von Aaron Biebert. Es geht um die E-Zigarette und ihren Einfluß auf die Gesundheit der Menschen. Im Kern will das Filmteam erreichen, dass Vorurteile gegenüber der E-Zigarette abgebaut werden. Vorurteile, die wir alle selbst nur zu gut kennen.

Hier ein kleiner Eindruck zu dem Film:

Die Filmemacher zeigen, dass eine Menge Meldungen zum Thema Dampfen kursieren, die offenkundig falsch sind. Und wie so oft stecken handfeste Interessen dahinter. Darum will der Film anhand von Fakten Aufklärung schaffen. Und natürlich lautet die Botschaft: Wenn man die E-Zigarette vorurteilsfrei nutzt, könnten Menschen gerettet werden. Die WHO prognostiziert, dass an den Folgen des Tabakkonsums im 21. Jahrhundert eine Milliarde Menschen ihr Leben lassen müssen.

Aaron Biebert ist zwar selber kein Dampfer. Aber der Regisseur ist mit offenen Augen durch die Welt gegangen. Er traf viele Menschen, die die herkömmlichen Glimmstängel gegen E-Zigaretten getauscht haben. Und so entstand die Idee zu dem Film.

Zwei Jahre lang reiste er durch die Vereinigten Staaten, sammelte Fakten, führte Interviews, schrieb am Drehbuch, schnitt die gedrehten Sequenzen. Und er holte interessante Gesprächspartner vor die Kamera – von der Weltgesundheitsorganisation oder aus der Industrie.

Mittlerweile ist Biebert selbst zum Experten geworden, auf Kongressen steht er Rede und Antwort. In der weltweiten Dampferszene hat sein Name einen guten Ruf, eben weil er Fakten recherchiert hat und sich nicht vereinnahmen lässt.

Auf diversen Videoportalen gibt es Belege seiner Arbeit, wir haben hier auf den Trailer bei Youtube verlinkt. Aber: Wenn das Sommerwetter sich weiter so launisch zeigt, lohnt es sich, mal in Ruhe nach Aaron Biebert und „A Billion Lives“ zu googlen.