5-Punkte-Plan zum Dampfen aus England

Hier dampft es sich am ungestörtesten in Europa: In Großbritannien

Vor knapp einem Jahr jubelte die dampfende Welt über eine Veröffentlichung aus London, als das Public Health England, kurz PHE, nach dem Gesundheitsministerium die höchste Institution der Insel zu dem Schluss kam, dass Dampfen 95 % weniger schädlich ist als die klassische Tabakzigarette: Britische Regierung lobt E-Zigarette: Ist das der Durchbruch?




Und jetzt kamen die Wissenschaftler aus Great Britain auf eine neue Idee: sie entwarfen einen 5-Punkte-Plan für Dampfen in der Öffentlichkeit und am Arbeitsplatz:

1.) Unterscheiden Sie klar zwischen Rauchen und Dampfen

2.) Passivrauchen ist schlimmer als Passivdampfen

3.) Jugendschutz und Hilfe beim Rauchstopp

4.) Raucherzonen sind nicht für Dampfer

5.) Betriebsvereinbarungen schaffen Klarheit

Für alle Betriebsräte, Arbeitsrechtler, Raucher und Dampfer geht es hier zur PHE-Empfehlung: Guidance E-cigarettes in public places and workplaces: a 5-point guide to policy making

Kommentare sind geschlossen.