Werbeverbote auch für E-Zigaretten

Jetzt kommt die Chronistenpflicht zum Tragen: das Bundeskabinett hat heute den Gesetzentwurf von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (CSU) zur Tabakregulierung verabschiedet.

Jetzt kommen die Schockfotos aus die Schachteln, wo sie zwei Drittel der Packung einnehmen müssen, wie „Spiegel online“ meldet:  Zigarettenpackungen: Schockbilder ab Mai 2016 auch in Deutschland.

Erstmals sind auch E-Zigaretten und E-Shishas betroffen – und zwar nun wie bei den Tabakprodukten soll für diese auch ein Werbeverbot eingeführt werden in Hörfunk, Print und anderen Druckerzeugnissen sowie ein Sponsoringverbot.

Mehr dazu beim „Tagesspiegel“: Regelungen auch für E-Zigaretten Mit Schockbildern gegen das Rauchen

Reaktion der Tabakbranche kommt dann wohl morgen. Oder später vor Gericht wegen der kurzen Übergangsfristen, auf die schon verwiesen wird.

Jubel dagegen beim zuständigen Minister Schmidt, der sein Gesetz als „ausgewogenes Regelungswerk“ bezeichnete.

Kommentare sind deaktiviert.