Vorsätze 2017: Werbung will Umsteiger abholen

Erinnert sich noch jemand an Be Posh? Genau, das waren die mit der riesigen Werbekampagne auf unzähligen Plakatwänden. Seitdem war es – zumindest was den Werbeaufwand anging – ein bisschen ruhiger geworden um das Unternehmen.

Jetzt starten die Düsseldorfer werbetechnisch wieder durch. Laut dem Branchenmagazin Horizont empfiehlt man sich als Partner für all jene Raucher, die im neuen Jahr ihrem qualmenden Laster adé sagen möchten. „Gute Vorsätze genießen. Statt schlechtes Gewissen“ und „2017 auf den Geschmack gekommen. Statt faule Ausreden“ lautet die Botschaft.

„Silvester ist traditionell der Zeitpunkt, an dem sich viele Raucher überlegen, mit der Tabakzigarette Schluss zu machen“, zitiert Horizont Timo Beyer, CEO bei Be Posh.