Schweiz will Dampfen legalisieren

Die Eidgenossen hatten sich bislang schwer getan mit dem Dampfen – und so durften zwar E-Zigaretten verkauft werden, nicht aber nikotinhaltige Liquids.

Die konnten nur „importiert“ werden über Onlineshops.




Jetzt wird alles anders – und die Begründung ist furios: Dampfen als Ausstiegsmöglichkeit für Raucher und gleichzeitig der Verweis auf geringere Schädlichkeit. Wow. Gleichzeitig erwartet die Schweiz mit diesen Maßnahmen, die Raucherzahlen um mehr als zwei Prozent zu senken.

Hoffentlich nehmen sich das die deutschen Parlamentarier endlich zu Herzen und vertiefen sich in die Studien und Bewertungen aus Großbritannien.

Die Schweizer Zeitung „Der Bund“ hat eine tolle Zusammenstellung gemacht zu dem neuen Rauchergesetz mit alten Werbeplakaten und Spots, das fast zwei Millionen Anhänger des Glimmstängels betrifft: Neues Rauchergesetz: Was jetzt verschärft werden soll Da ist alles drin von Werbeverbot, Abgabeverbot an Jugendliche unter 18 Jahren bis hin zur Legalisierung von nikotinhaltigen E-Zigaretten.

Noch ein Tiefschlag für die Tabakriesen, die fast alle ihre Europazentralen in der Schweiz haben.

Kommentare sind deaktiviert.