Philip Morris kommt mit Tabak-Verdampfer auf den Markt

Jetzt können wir uns wahrscheinlich darauf einstellen, das wir monatlich eine solche Meldung bekommen.

Der Tabakriese Philip Morris International startet Anfang August eine neue Verdampfer-Zigarette erstmals im deutschsprachigen Raum. Die „iQOS“ soll Vorerst in der Schweiz auf den Markt kommen, in den Städten Zürich, Basel, Bern, Neuenburg, Lausanne und Genf. Sie basiert auf Tabak und unterscheidet sich damit grundlegend von der E-Zigarette. Der Tabak wird allerdings nur erhitzt, nicht verbrannt, was die Gesundheitsschäden reduzieren soll.

Darüber berichtet die NZZ am Sonntag.

Ausführlichere Informationen dazu bei der Neuen Zürcher Zeitung.