Neue Zürcher Zeitung: Unsinniges E-Zigaretten-Verbot

Man kann über Sinn und Unsinn von Verboten trefflich streiten. Auch wie bei eGarage spiegeln unterschiedliche Meinungen wider – und immer wieder fällt dabei auch das Wort Verbot.

Nun hat sich das renommierte Schweizer Blatt „Neue Zürcher Zeitung“ mit dem Thema Dampfen beschäftigt und kommt schon in der Überschrift zum Schluss: „Unsinniges E-Zigaretten-Verbot“. Denn nicht automatisch werden jugendliche E-Zigarettenraucher auch automatisch zu Tabak-Konsumenten.

Und das Fazit des NZZ-Kommentators: Die einfachste Rauchprävention wird wohl immer noch sein, wenn Eltern dafür sorgen, dass ihre Sprösslinge mit ihrem Taschengeld am Kiosk statt E-Zigaretten eine Tageszeitung kaufen.

Mal sehen, ob das so kommt! Ausführlich nachzulesen in der NZZ.